Trigeminusneuralgie 

Die Trigeminusneuralgie ist die häufigste Störung im Bereich des zweiten und dritten Astes der Gesichtsnerven. Schlagartig einsetzende, starke Schmerzen im Bereich der Augenhöhle, die zum Ober- oder Unterkiefer hin ausstrahlen, veranlassen oft den Gang zum Zahnarzt. Zahnerkrankungen sind allerdings äußerst selten die Ursache der Neuralgie. In den meisten Fällen wird eine Trigeminusneuralgie durch einen zu engen Kontakt der Nerven mit einer Arterie nahe des Hirnstamms verursacht. Ausgelöst werden die Scherzattacken häufig; mechanisch beim Kauen, Sprechen, Essen, durch Luftzug etc. mit Schmerzfreiheit zwischen den Attacken. Im Gegensatz zu der meist erst im höheren Lebensalter auftretenden Form kommt die symptomatische Trigeminusneuralgie bei Patienten unter 40 Jahren, am häufigsten bei einer Multiple Sklerose vor. Die Behandlung ist schwierig, weil die Schmerzattacken sehr stark sind; auf Schmerzmittel kaum ansprechen. Häufig helfen nur sehr starke Psychopharmaka und Neuroleptika

Für den Einsatz der Energie- & Photonen-Therapie gilt prinzipiell dasselbe, das im Abschnitt Ischiasbeschwerden beschrieben wird.

Empfohlen: Lokal: Photonen-Energiefeld-Programm 3, 25% -100%, mehrmals täglich im Nacken


Anrufen

E-Mail

Anfahrt