Kopfschmerzen 

Kopfschmerzen (Cephalgie) können viele verschiedenen Formen und Ursachen haben. Fast jeder Mensch kennt Kopfschmerzen. Sie sind meist harmloser Natur, wenn sie selten und erträglich sind und nur kurze Zeit andauern. Kommen sie jedoch immer wieder und werden stärker, sind sie von Übelkeit, verschwommenen Sehen, Schwindel oder gar Nackensteife begleitet muss eine ärztliche Abklärung erfolgen.

Am häufigsten finden sich die so genannten Spannungskopfschmerzen. Als Auslöser gelten Stress, Sauerstoffmangel(langer Aufenthalt in schlecht gelüfteten Räumen), Haltungsschäden, Wirbelsäulenerkrankungen (siehe auch HWS Syndrom), Verspannungen der Nackenmuskulatur, ungünstige Sitzhaltung und Sitzmöbel, langer Aufenthalt am Schreibtisch besonders bei intensiver PC-Arbeit. Aber auch Wetterfühligkeit, Hormonschwankungen während des Cyclus, Hormonmangel (Wechseljahre) können zu Kopfscherzen führen. Flüssigkeitsmangel kann ebenfalls Kopfschmerzen hervorrufen. Zuviel Rauchen, zuviel Alkohol (siehe Kater) lösen Kopfschmerzen aus.

Natürlich können auch Infektionskrankheiten, Erkältungen, Grippe, Stirnhöhlenkatarr oder eine Hirnhautentzündung heftige Kopfschmerzen auslösen. Ebenso andere Erkrankungen wie Bluthochdruck, Hirntumore etc. Man spricht dann von sekundären Kopfschmerzen. So unsinnig es jetzt klingen mag, sekundäre Kopfschmerzen können und werden häufig auch von Schmerzmitteln ausgelöst. Ca 1 % aller Kopfschmerzen sind auf Analgetika (Schmerzmittel) Missbrauch zurück zu führen. Praktisch alle Analgetika sind bei Dauergebrauch schädlich und rufen neben Leber- und Nierenstörungen bis hin zur Dialyse selbst Kopfschmerzen hervor. In Unkenntnis versuchen nun die Kopfschmerzgeplagten die Schmerzen durch eine Dosiserhöhung oder stärkere Mittel zu bekämpfen. Ein wahrer Teufelskreis entsteht. Schmerzmittel sind eine Gruppe chemischer Verbindungen, die Schmerzempfindung mindern, Fieber senken und gegen rheumatische Erkrankungen wirken. Der Schmerzmittelkonsum in Deutschland ist groß. Schmerzmittel gehören zu den meist verkauften Medikamenten in der Apotheke. Rund 200 Millionen Packungen gehen jährlich über den Ladentisch, die meisten davon rezeptfrei. Die gelegentliche Einnahme dieser Medikamente ist ungefährlich, bedenklich ist jedoch der regelmäßige Gebrauch, wie bereits erwähnt.

Viel Trinken , kohlensäurefreies Mineralwasser, zuckerfreie Säfte, Tee, aber bitte nicht Schwarztee, Kaffe oder Alkohol. Eine ausgewogene vitalstoffreiche Ernährung, Spaziergange an der frischen Lust, leichter Ausdauersport, Schwimmen, regelmäßiger Schlaf helfen ihnen ohne in den Medikamententeufelskreis zu gelangen Kopfschmerzen zu bekämpfen. Achten sie auf ihre Körperhaltung und gönnen sie sich täglich mehrmals fünf Minuten Gymnastik. Gezieltes Training verspannter Muskelpartien sowie mentales Training zum Stressabbau, sowie eine Akupunkturbehandlung bessern Beschwerden.

Auch die Energie- & Photonen-Therapie ist ein wirkungsvolles Hilfsmittel bei Kopfschmerzen. Hier wurde eigens ein spezielles Energiefeld-Programm entwickelt und über die Lokalanwendung sowie über den speziellen Ohr-Applikator bekommen sie Kopfscherzen schnell in den Griff. Die Energie- & Photonen-Therapie energetisiert die unterversorgten Zellen, löst so Verspannungen, hormonelle Störungen und verbessert die Sauerstoffversorgung optimal. Selbstverständlich sollten die Kopfschmerzen abgeklärt, bzw. eine Begleitkrankheit (wie z.B. Diabetes etc.) als Ursache behandelt werden.

Empfohlen: Lokal: Photonen-Energiefeld-Programm 1, 25% -100%, 10 Min. mehrmals täglich 

 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt