Frakturen (Knochenbrüche)

Durch eine plötzliche, starke Gewalteinwirkung von außen kann es zum Bruch des Knochens kommen. Die meisten Knochenbrüche passieren durch einen Sturz. Der Bruch des Knochens kann in Längsrichtung quer, schräg oder auch spiralförmig verlaufen, mit und ohne Beteiligung des Gelenks bei gelenksnahen Brüchen. Generell gilt, je einfacher der Knochenbruch, do eher wird die Versorgung im Gips durchgeführt. Je komplizierter die Fraktur ist, do schneller wird operiert. Aber Knochenerkrankungen wie z.B. die Osteoporose, Krebserkrankungen oder die relativ seltene Osteogenesis Imperfekta, im Volksmund auch Glasknochenkrankheit genannt, können dazu führen, dass Knochen gewissermaßen von selbst ohne größere Einwirkungen von außen brechen. Die Versorgung von Knochenbrüchen erfolgt, wie gesagt durch Ruhigstellung, entweder im Gipsverband oder durch Operation. Beide Maßnahmen haben das gleich Ziel, einerseits die Ruhigstellung zu Heilungszwecken und anderseits das genaue aneinander passen der Bruchstücke, um so den entsprechenden Druck auf die Bruchstücksenden auszuüben und die elektromagnetischen Wachstumsreize frei zu setzen und eine Stufenbildung bei der Heilung möglichst zu vermeiden. Eine starke Stufenbildung kann später zu Belastung – und Bewegungseinschränkungen führen, vor allen aber die vorzeitige Annutzung fördern.

Der Einsatz der Energie- & Photonen-Therapie optimiert nachweislich die Bildung von neuem Gewebe und beschleunigt die Frakturheilung, aufgrund ihres piezoelektrischen Effekts. Die Energiefelder durchdringen dabei auch den Gips und anderes Verbandsmaterial, ohne an Wirksamkeit zu verlieren. Mit der Therapie sollte so bald als möglich nach der Verletzung begonnen werden. Metalle, Platten, Schrauben oder andere Materialien, die bei einer Operation Verwendung finden stellen keine Kontraindikation für die Behandlung dar, ebenso wenig wie beim Hüftgelenksersatz Titanhüften etc. (siehe auch Piezoelektrizität Knochen.)

Empfohlen: Lokal: Photonen-Energiefeld-Programm 3, 50% -150% je nach Alter junge Menschen höhere Intensitäten, mehrmals täglich 10 Min. Nachbehandlung Energiefeld-Programm 2, 50%, 30 Min. + Nacht-Programm 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt